Polarplanimeter

Amsler Polarplanimeter
Bezeichnung: Elliott London
Serienummer: 543
Jahr: ca. 1857
Grösse: 26 x 5 x 3 cm

Obwohl dieses Planiemeter von Jakob Amsler noch eine sehr tiefe Serienummer aufweist und wohl nur einige Monate nach dem Planimeter Nr. 213 hergestellt wurde, weist es schon einige Verbesserungen auf. So ist nun ein Polgewicht vorhanden, welches für einen besseren Halt der Polnadel im Papier sorgt. Zudem sind die Nadellager des Messrades sowie beim Gelenk zwischen Pol- und Fahrarm justierbar und der Haltebügel des Umdrehungszählers ist neu mit zwei Schrauben befestigt. Anstelle des Druckknopfs zum Öffnen des Etuis, wie er bei der Nr. 213 vorhanden ist, wurden zwei Hakenverschlüsse angebracht.

Die Bezeichnung Elliott London weist daraus hin, dass das Planimeter von Elliott Bros. London verkauft wurde. Dieses Unternehmen besassen in den Anfangsjahren von Amslers Geschäftstätigkeit die alleinige Vertretung von von Amslers Produkten in Grossbritannien. Später ging diese an die Firma Stanley über. Viele ältere Amsler-Planimeter tragen auf dem Etui oder dem Instrument selbst die Bezeichnung des Verkäufers, während Amsler selbst seine Produkte erst im 20. Jahrhundert (ab ca. 1910) mit der gravierten Unterschrift J. Amsler gekennzeichnet hat.

×
1 / 13 2 / 13 3 / 13 4 / 13 5 / 13 6 / 13 7 / 13 8 / 13 9 / 13 10 / 13 11 / 13 12 / 13 13 / 13

Referenzen

[1]

J. Amsler-Laffon

Über die mechanische Bestimmung des Flächeninhaltes, der statischen Momente und der Trägheitsmomente ebener Figuren, insbesondere über einen neuen Planimeter. Abgedruckt aus der Vierteljahresschrift der naturforschenden Gesellschaft in Zürich, Schaffhausen (1856).